Den Bock zum Gärtner gemacht……………

Nun, das politische Ämter nicht unbedingt mit versierten Minister besetzt werden, wissen wir spätestens seit der Berufung von Frau von der Layen zur Verteidigungsministerin……da dachte man schon, wie wollen die das denn toppen?
Aber in solchen Dingen sind sie dann kreativ und ingeniös. Immer wenn Du denkst sie haben dir schon das unverschämteste gezeigt, fällt ihnen eine noch größere Impertinenz ein. Der ehemalige Finanzminister Schäuble ist jetzt Bundestagspräsident. Jetzt werdet ihr denken was ist daran verwerflich? Ergo…..Der Bundestagspräsident ist unter anderem für die Kontrolle der Parteifinanzierungs Regularien zuständig, was ja erst einmal nicht wirklich dramatisch klingt. Dennoch hat mein Öhrchen geklingelt und ein mentales, saures Bäuerchen vermeldete mir das da irgendwas nicht ganz koscher ist…..und was soll ich sagen, mein trockenes Lidzucken war keine neurologische Dysfunktion, sondern mein implementierter Widerspruchsscanner hatte wieder einmal Recht…..Wir schreiben das Jahr 1994….Herr Schäuble nahm eine 100 000 DM Barspende von dem zwielichtigen Waffenhändler Karl Heinz Schreiber an und deklarierte diese nicht korrekt. Die Summe erschien in keinem Rechenschaftsbericht und wurde somit nicht rechtsgreifend gemeldet was den Verdacht der verdeckten Vorteilsnahme bekräftigt. Im Jahr 2000, als der Spiegel diese Affäre aufdeckte gestand er ein, sich 1995 dieser Prozedur noch einmal unterzogen zu haben und nun, nach bekannt werden der unkorrekten Handhabung mit den Spenden um eine Quittung gebeten habe damit da niemand auf dumme Gedanken kommt…..wie gesagt; nach bekannt werden dieses Skandals. Herr Schäuble kandidierte dann im Jahre 2000 nicht mehr für den Partei- und Fraktionsvorsitz, behielt aber sein CDU Präsidiums Mandat mit vollen, steuerfinanzierten Bezügen. Wo genau und wie genau die Gelder dann in die Bundsgeschäftsstelle der  CDU gelangt ist blieb ein Rätsel und wurde auch nie vollendet untersucht. Herr Schäuble wurde dann nachher ja Minister der Finanzen und führte hier das Grundgerüst von Solidität und Gerechtigkeit wieder mal in die Absurdität. Das Herr Schäuble jetzt die Aufsicht der Parteifinanzierunskontrolle inne hat ist genauso absurd als wenn man Pablo Escobar die Kokain Asservatenkammer bewachen ließe, oder als wenn man als Multi Millionen Dollar Konzern Exxon Mobil wissentlich einen alkoholsüchtigen Kapitän einen Supertanker namens Valdez, beladen mit 53 Millionen Galonen Rohöl versuchen läßt ein sensibles Ökosystem zu durchschiffen…..ohhhh, das haben die ja gemacht…Endete in einer der größten Umweltkatastrophe der Neuzeit….aber was soll es, unsere Politiker halten schamlos zum Kapital und werden so von den oberen 10000 gedeckt, geschützt und unterstützt um noch mehr Geld zu verdienen. Ich glaube übrigens nicht das der Wegfall der kapitalistischen Hierarchien die Welt in den Abgrund stoßen würde? Ich bin mir sicher wenn es so bleibt führt das in den Schafott. Aber das bearbeiten wir ein anderes mal 😉
Schauen wir mal wie kreativ die zu erwartende Jamaika Koalition uns noch mit Absurditäten und Wahlversprechens Brüchen beglücken werden….Ich bin freudig gespannt…..
Bis dahin……der aktuellen Situation geschuldet könnten wir Politik Thesen gebrauchen, welche dann zu einer sozialen Reformation und Revolution führen sollten…..also, ist da irgendwo ein verkappter Martin Luther Verschnitt????

🙂

 

 

Jamaika ….ein so schöner Ort wird mental zum Bikini Atoll

Jamaika ist in der Karibik der Staat mit den größten sozialen und wirtschaftlichen Problemen. Ich finde es geht kaum passender. Die drei Parteien die zur Bildung einer Jamaika Koalition dienen sollen könnten unterschiedlicher nicht sein. Es ist ungefähr so als wenn man BMW, Iglo und den Landschaftsverband Nordrhein zusammen bringen und hofft das sie den Durchbruch in der Klimaverschmutzung erzielen. Das maximale was man abschöpfen könnte wäre ein wunderschöner, eingepflanzter, tiefgefrorener 3er BMW. Wenn man sich einmal die drei Wahlprogramme anschaut kann man nur zu dem Schluss kommen, dass keinerlei Schnittmengen vorhanden sind die einen ausreichenden Antrieb für die notwendigen Weichenstellungen für dieses Land voraussetzen.
Sollte wirklich ein Koalitionsvertrag zustande kommen, kann es nur eine Stagnation zur Folge haben und einen riesen Haufen gebrochener Wahlversprechen zurück lassen.
Es ist ein Jammer das unser Wahlsystem das zulässt. Ich hoffe das wir in der Zukunft Änderungen erwirken die ein solches Debakel verhindern werden. Koalitionen mit Politikgegnern können nur zu faulen Kompromissen führen. Der Leittragende ist auch hier wieder der Bürger, der die großen Volksparteien abgestraft hat und nun ein Dreiecksverhältnis bekommt, welches ein widerstandsbehaftetes Regierungskonstrukt hervor rufen wird, dass keinerlei Fortschritt bei der Bekämpfung unserer größten Probleme mitbringt. Auch hier baue ich auf Herrn Lindner und hoffe das er keinem faulen Kompromiss zustimmen wird nur um Regierungsbeteiligung zu erlangen. Das dies die komplette Vernichtung der gerade zurück erlangte Reputation zur Folge hätte wird ihm sehr klar sein. Nicht das er dadurch arm oder ohne hoch dotierte Beschäftigung wäre, jedoch denke ich das er hungrig auf Politik ist und somit der sinnbildlich stark lahmende Kanzlerin ordentlich Paroli bietet und im Zweifel sogar Neuwahlen in Kauf nehmen würde. Ängstigend und in der Nacht Schweiß gebadet aufwachend lässt mich die Tatsache, dass der Herr Schulz mit seiner SPD schön den Dukkemann macht und sich eventuell heimlich wieder zur letzten Alternative forciert. Jedoch denke ich das die wirklich massiven Veränderungen die Angestoßen werden müssen von keiner Koalition formvollendend hervorgerufen werden kann. Dafür sind die Maßnahmen zu tiefgreifend als das multiple Entscheider hier die notwendige Schnelligkeit an den Tag legen können. Hier müsste eine absolute Mehrheit sowohl im Bundestag als auch in den Ländern unvermittelt die primären Gesetzesänderungen anstreben und auch gegen den Widerstand der Opposition durch setzen können. Denn eine weiter Stagnation würde unseren Status als moderne, innovative und strebsame Nation komplett absurdum führen und wirtschaftliche Kraftreserven eliminieren und zwangsläufig ins Ausland transferieren. Hier würde sich Deutschland wieder den wirtschaftlichen Entwicklungsland nähern. Haben schon sehr viel an Ansehen verloren durch BER und Elbphilharmonie. Zudem hat der unvernünftige Alleingang unserer Mutti der Nation im Ausland für sehr viel Kopfschütteln und Verwirrung gesorgt. Als Resultat haben wir einen europaweit Aufkeimenden Nationalismus zur Folge aber das ist ein anderes Thema……
In diesem Sinne….

Wahl Analyse

Soooo…..Hab extra ein paar Tage gewartet um das Ergebnis und die Ereignisse danach ausgiebig analysieren zu können. Was ist passiert? Die CDU hat massiv verloren 8,6 % in Summe und erbost sich zu sagen das sie einen klaren Regierungsauftrag erhalten haben. Die SPD hat mit dem Schlafwagen Wahlkampf ebenfalls massiv verloren 5,2 % und Holzhacker Rhetoriker Schulz sieht an dem Ergebnis und die verheerendste Schlappe der Sozialdemokraten seit Kriegsende keine Schuld und suggeriert seinen Anhängern und den Wählern das er jetzt verstanden hat und eine gute Oppositionsarbeit leisten möchte. Nun, ich mag ja kein Politologe sein, aber wenn es jemand nicht schafft in mehreren Jahrzehnten eine gute Regierungsarbeit zu leisten, wie möchte man denn dann effektiv und kompetent die Oppositionsbelange beackern. Lieber Herr Schulz……das ist eine Frage an Sie….wenn Sie doch wissen was dieses Land braucht, warum haben Sie es nicht umgesetzt. So dominant kann und darf ein Koalitionspartner nicht sein, dass man bei der Kenntnis der Eier legenden Wollmilchsau kein Fuß auf den Boden bekomme. Also wieder nur Wort Akrobatik. Von der SPD erwarte ich bei derzeitigem Personal Profil mal absolut nichts. Vielleicht mal ein Leitsatz zum Schmunzeln, aber politisch werden die sich in der Bedeutungslosigkeit verlieren. Die Abwanderungen werden sich noch intensivieren, denn man hat nichts aus seinen jahrelang anerzogenen Fehlern gelernt.
Die böse Partei ist mit Prunk und Gloria und dennoch ohne jede Bedeutung mit 12,6 % und einer Steigerung von 7,9 % in den Bundestag eingezogen. Ein wenig Tohuwabohu und verbale Metaphern die zu der erwarteten Medienschelte führte, ein kleiner Abbruch von Parteimitgliedern und trotzdem ist Deutschland immer noch nicht auf dem Weg der Besserung. Apropos verbale Entgleisung, Frau Breitmaulfrosch Nahles hat sich rhetorisch an Ihr Herkunftsort erinnert und auch mal ein aus der untersten Sohle geholt. Sie will der CDU/CSU „auf die Fresse hauen“ natürlich nur metaphorisch jedoch mit weit weniger medialer Rezession als zuvor die Aussagen eines Mitgliedes der bösen Partei. An zweierlei Maß müssen wir uns nun gewöhnen. Was macht Medien Experte CL 11? Nein, nicht Christiano Lonaldo mit neuer Rückennummer sondern Christian Lindner der Extrem Parteikämpfer. Wer einen so kurzen aber effizienten Wahlkampf mit 10,7 % und einer Steigerung von 5,9 % und somit ein Comeback in den Bundestag schafft, der hat es verdient als Kürzel Monument CL 11 in die Analen der Politikgeschichte einzugehen. Substanziell gehaltloser Wahlkampf mit schicken schwarz weiß Fotos von ihm als Dressman und coole Socke gaben hier den Ausschlag. Ich trage Hoffnung das er ein wenig mehr in den Vordergrund tritt und auch in schweren Phasen dem Wähler beisteht. Denn hätte er damals, als wir einen Bürgerfürsprecher benötigt haben diese Chance ergriffen und damals schon diese Phrasen rausgehauen hätte er von den 7,9 % der neuen Wähler der bösen Partei ein paar gewinnen können. So war er ein Erdmännchen, was mal kurz aus dem Bau hervorlugte; ein Refuges Welcome Schild malte und damit seine politische Schuldigkeit als erfüllt ansah. Hätte er da besonnen und eloquent gegen diese „Wir schaffen das “ Mentalität der verrückt gewordenen gesprochen, könnte er jetzt Maß nehmen lassen für einen wunderschönen Hermelin und könnte aus Berlin heraus eine dankbare Republik beglücken. Und schon scheint er wieder in seine Wohlfühlzone abzudriften. Ich halte ihn für so intelligent das er sich nicht wieder mit seiner FDP devot unterwürfig der Kanzlerin hingibt und damit den finalen Genickschuss seiner Partie einläutet. Aber er scheint auch das ganz große Rampenlicht zu scheuen, vielleicht liegt ja da irgendwo noch eine Leiche im Keller die erst einmal weg muss, wer weiß? Ich baue auf jeden Fall auf ihn.Fassen wir mal zusammen wie perfide und ungerecht die Demokratie sein kann: Die Partei die am meisten Zuspruch verliert wird weiter regieren und die Kanzlerin stellen, die Partei die am meisten gewinnt wird in die isolierte Einsamkeit der Opposition gelangen und die Sozialdemokraten die keine Sozialdemokratie mehr ausstrahlen und das schlechteste Ergebnis der Nachkriegszeit einfahren werden führende Oppositionsmitglieder sein. Die Partei die nur Unsinn und Quatsch zu Tage fördert könnte im Zuge einer Jamaika Koalition mit die Regierung gestallten. Zudem noch ein gestärkter Herr Lindner und die im Hintergrund scharrenden Nutznießer der FDP die sich schon wieder bei den Prunkveranstaltungen der Regierung Hähnchen in Masala und Ziegenkäse Pizza speisen sehen. Was fällt bei all dem auf? Der einsame Wähler, der versucht hat mit Protest und Mut einen Umbruch einzuleiten, der steht wieder einmal im Regen. Keine Demut auch nur eines Politikers, niemand der sich bei dem Volk entschuldigt. Ja teilweise waren einige der Altparteien richtig schnippisch und sauer auf den Wähler der nur einmal gezeigt hat das er die Schnauze voll hat. Nun, eine Dame zeigte doch ein bisschen Demut und schien erkannt zu haben das die jahrelange Politik der Ignoranz und Arroganz dazu geführt hat, dass der Wähler bereit ist auch gegen seine eigene Vernunft zu votieren. Frau Wagenknecht gab ein sehr gutes und intelligentes Interview. Das zeigt nunmehr das wir eigentlich viele gute Politiker in den verschiedenen Parteien haben. Wenn dieses alle einmal Ihre Ressentiments einfrieren würden und gemeinschaftlich analysieren und entscheiden würden was für diese angespannte Republik wirklich nötig und an der Zeit wäre, dann hätten wir eine vorbildliche Republik die im Stande wäre auch die Diskrepanzen der Weltpolitik in Angriff zu nehmen. In friedlicher und kollektiver Absicht mit dem Ziel unser kosmisches Wunder als der Bewirtschafter zu fungieren, welches uns Grund unserer Ressourcen eigentlich implementiert sein müsste.

Aber da werden wohl noch viele Protest Wahlen ins Land ziehen bis wir dies einmal erleben dürfen. Dabei ist es genau das was wir uns wünschen. Kein Deutschland den Deutschen oder Ausländer raus sondern ein gutes und angenehmes Nebeneinander jedoch keine Anpassung.

Ich hoffe und bete…..

der Senf von den Promis und Privilegierten

Ist es nicht schön? Kurz vor der Wahl beziehen die Oberen und die sogenannten Promis wieder einmal Stellung und stützen Ihre politische Führung. Eins ist neu, alle wettern gegen eine Partei und diese kann das erstaunlicherweise gar nichts anhaben. Die Erstarrten machen sich wirklich Sorgen. Auch gezielt gesetzte Nadelstiche der Presse gegen eben diese eine Partei haben kaum Auswirkungen, ja manchmal sogar eine „Jetzt erst recht“ Mentalität hervorgerufen. Wie ist das Phänomen zu erklären? Als erstes mal haben diese Promis und Oberen einen ganz anderen Status. Keiner muss sich Gedanken um das schnell nahende Monatsende machen. Oder sich tagtäglich mit diesen Leuten rum schlagen. Ich meine nach wie vor nicht Flüchtlinge, welche vor Krieg, Folter und Leid fliehen, sondern solche die hier herkommen und sich unser Land zu eigen machen wollen. Sich nicht an Gesetze und Wertvorstellungen, Kultur und Religion halten. Das ist der eindeutig größere Teil der Eingereisten! Damit haben die Promis nichts zu schaffen. Es ist leicht aus einem feinen Kaschmire Pullover philanthropische Phrasen zu brüllen und dann in sein gesichertes Heim zu verschwinden und nichts mit dem realen Geschehen zu tun zu haben. Wenn ihr wissen wollt wie diese Leute sind, fragt doch diejenigen, die täglich und unmittelbar mit diesen Subjekten zu tun haben? Integrationshelfer/innen, Polizisten/innen und Beamte/innen in den Sozialbehörden. Sozialpädagogen/innen und alle die berufliche Reibungspunkte damit haben. All diese Leute wissen das dieses Land verloren ist wenn wir so weiter machen. Wenn sich niemand erhebt und sagt: Stopp! bis hierher und nicht weiter. Ob diese Partei es besser machen würde oder nicht bleibt dahingestellt? Jedoch kann man auch nicht pauschal sagen das es nicht so wäre! Zudem ist ein aufkommender Faschismus immer ein mangelhaftes Zeugnis der aktuellen Politik. In einem Land der sozialen und kulturellen Ausgeglichenheit hat Faschismus und Hass, Intoleranz und Neid sowie Missgunst und Ausgrenzung keine Chance.
Egal was diese Wahl bringt, es wird keine bzw. kaum Änderungen geben. Man wird die Politik der sozialen Gerechtigkeit maximal auf Papier bringen. Umgesetzt und realisiert werden die mundvollen Versprechungen eh nicht. Aber was passiert dann? Dann haben wir in 4 Jahren ein noch viel größeres Problem. Und dann könnte es passieren…. Und alle werden wieder sagen: Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich so vieles geändert!
Erinnert euch daran….kaum jemand hat was getan.

Der aktuelle Wahlkampf

Vielleicht kommt es auch nur mir so vor, aber ist es nicht erstaunlich das kurz vor Wahlen plötzlich alle Parteien uns den Himmel auf Erden versprechen und den Rest der Legislaturperiode einfach ihr Ding machen. Jetzt das außergewöhnliche in diesem Jahr. Es scheint so als das dieses Jahr der Wähler sich nicht mehr verarschen lässt. Es ist wahrzunehmen das die Auftritte der Parteivertreter vehement und ausdauernd gestört und boykottiert werden. Es wird sehr viel mehr an Schummeleien und Absprachen journalistisch enttarnt. Auf Umfragen gibt kaum jemand etwas und die Angst der Politiker wächst. Ein aufkommender Faschismus ist immer die Bankrott Erklärung der letztjährigen Politik. Wir haben den Stillstand einer großen Koalition satt; wir sind es Leid, dass unsere Demokratie stetig umterminiert wird; Versprechungen der Parteien keinen Nährwert haben und nach der Wahl nicht einmal das Papier wert sind auf das sie gedruckt wurden; wir werden Protest wählen – auch wenn das Ergebnis lediglich bei 15 % enden wird. Jedoch wird dies in den nächsten Jahren weiter wachsen und die nächste Wahl könnte dann schon ein anderes Bild wiederspiegeln. Denn verstehen werden die etablierten Parteien diesen letzten Wink mit einer gesammelten Zaunpfahl Armada eh nicht. Sie werden weiter dieses Land destabilisieren und dafür sorgen das Populismus und blinder Widerstand immer mehr Nährboden erlangt. Den eines hat dieser Wahlkampf auch gezeigt…… Realitätsferne der Führungsriegen und eine komplexe Gegenwehr zur Abkehr des falsch gesetzten Kurses. Das Volk hat in den letzten Jahren zu viel Federn gelassen, wir werden seit über 20 Jahren vertröstet und gemolken. Dann ereignet sich prinzipiell eine humanitäre Tragödie, damit meine ich Flüchtlinge aus Kriegsgebieten, denen alles ermöglicht wird. Demnach waren die Finanzmittel zur Entlastung der Bürger vorhanden. Es wurde nur nie in Betracht gezogen diese auch abzurufen. Denn eins hat uns die Kriese gezeigt, Geld war nie das Problem.
Ich blicke mit gemischten Gefühlen auf diese Wahl, denn ich denke das diese Wahl der Schlüssel für die Entwicklung der nächsten Jahre und somit unserer Positionierung gegenüber vieler wichtigen Maßnahmen vorgibt. Leider wird dies kein guter Kurs und wenn wir doch was aus vergangenen Jahrhunderten gelernt haben sollten, dann das wenn die Kluft zwischen arm und reich zu groß ist, es immer in Revolution und Schreckensherrschaft endet!!!

Also geht wählen, verschafft diesen ignoranten Politikern den nötigen Denkanstoß und gestaltet Eure Zukunft mit, denn wer nicht wählt kann auch nicht motzen…..

Die andere Wahrnehmung der Wahlplakate

Da ist er wieder….Urlaub vorbei. Das „TV Duell“ geschaut und bundeskollektiv mit eingeschlafen. Es wurde viel darüber berichtet, ich finde auch das dieses Gruppenkuscheln keinerlei Beitrag würdig war. Also Schwamm drüber.
Jetzt, 14 Tage vor den Wahlen einmal rezitieren was mir persönlich dieses Jahr aufgefallen ist. Als erstes stören mich die omnipräsenten Gesichter die mich teilweise angrinsen oder kühn über die Schulter in Schwarz Weiß anschmachten. War ja eigentlich immer so, jedoch empfinde ich dies aber 2017 noch perfider und ekliger….wie kommt das? Gut, als positiven Nebeneffekt habe ich drei Kilo Gewicht verloren auf Grund der Appetitlosigkeit die mich sofort überfällt wenn ich diese Gesichter sehe. Und das ist auch der Unterschied zu den anderen Jahren. Ich habe mich gefragt, warum fällt es mir dieses Jahr so schwer ohne Würgereiz an den Plakaten und Schildern vorbei zu kommen? Sonst waren es von der Menge sogar noch mehr als dieses Jahr, aber es hat mich vormals nicht so sehr gestört wie dieses Jahr. Es ist einfach die Tatsache, dass sonst nach den Wahlen die Politiker hinter ihren einbrechenden Wahlversprechen wegbrechen und mir dreieinhalb Jahre aus den Augen gehen. Die letzte Legislaturperiode hat es aber mit sich gebracht, dass mir die Politiker durch ihr falsches Agieren und Nichtstun zu wider geworden sind und dadurch latent und autark sehr unsympathisch geworden sind. Nicht das Ihr es falsch versteht, das die Wahlversprechen stetig gebrochen wurden und wir weiter geschröpft wurden war ja normal, aber dass wir abgemolken bis zum geht nicht mehr auch noch die Zeche aller außenpolitischen Fehlentscheidungen zahlen sollen brachte dieses Jahr das Fass zum überlaufen. Die verdammte Lügerei und Diffamierung der Personen, die kritisch nach Fragen ob ein unkontrollierter Zufluss nicht gefährlich sein kann, als Nazis und Volksverhetzer abgestuft wurden. Selbst innerparteiliche Genossen wurden trotz langjähriger Treue und Verdienste Abgestraft und Mundtot gemacht, nur um das diktatorische Verhalten der Gran Dame abzusichern. Dies ist der unüberlegten Aussage „Wir schaffen das“ geschuldet und traf viele Würdenträger und politische Koryphäen. Im Nachhinein weiß man das wir es nicht geschafft haben. Wir büßten unsere Innere Sicherheit ein, soziales Gleichgewicht und die Bekämpfung der Altersarmut wurden dem Hinten angestellt.
Erwähnenswert wäre vielleicht die Tatsache, dass latent und ohne große mediale Präsenz die geforderten Grenzkontrollen jetzt auf Weisung der Kanzlerin aktiv sind und niemand dieses Land betritt ohne erfasst und kontrolliert zu werden. Also genau das, wofür sehr viele zu unrecht als Nazis oder Rechtsradikal beschimpft wurden. Vielmehr hat die Mehrzahl gar nicht gefordert. Wir sind eine glückliche Nation, welche in der Lage gewesen wäre Flüchtlinge vor Krieg, Folter und Terror Obdach zu gewähren und auch gerne als Integrationsgrundlage gesehen hätten. Aber das was in den letzten Jahren von allen Beteiligten gemacht wurde öffnete Tor und Tür für Kriminalität und Sozialmissbrauch. Es ist in Deutschland strafbar sein Auto nicht abzuschließen und wird nach § 257 StGB Begünstigung einer Straftat mit einer Ordnungswidrigkeit belegt. Mutti der Nation darf die Grenzen aufreißen und alles und jeden in unser Land ohne Erfassung oder Kontrolle hineinlassen. Ich würde sagen das es neben der oben genannten Ordnungswidrigkeit im hohen Maße Verrat am eigenen Volk darstellt(persönliche Meinung). Denn der Amtseid lautet nach Artikel 56 des Grundgesetzes: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“
Wie kann man auf Grundlage dieses Eides die Grenzen bedingungslos und unkontrolliert öffnen? Wir, das Volk, hätten die Kanzlerin und alle Beteiligten mit Wonne und besten Kräften unterstützt wenn wir die nötige Sorgfalt erkannt hätten und uns ein Konzept der Realisierung vorgelegen hätte. All dies war nicht gegeben. Wie gesagt, auf Weisung der Kanzlerin sind nun all diese Maßnahmen in Kraft und werden aktuell durchgeführt. Was hat sich geändert? Warum ist man jetzt besonnen und agiert so, wie man es noch vor 2 Jahren verteufelt hat? Trotz dieser Verfehlungen und des Verrates liegt laut Umfragen diese Person weit in Führung und wird wohl auf Grund der fehlenden Alternativen wieder die Kanzlerin des zerstörten Deutschlandes. Also weitere vier Jahre die dicke Kröte schlucken und beobachten was sich in der nächsten Legislatur an Alternativen bildet!
Die FDP ist vielleicht solch eine Alternative. Noch wird es nicht reichen. Auch wenn das Bekenntnis im Raum steht sich nicht wieder so devot der CDU oder sonstigen Koalitionspartnern zu unterwerfen, ist die zerfetzte Reputation der letzten Regierungsbeteiligung noch immer all gegenwärtig. Zudem fokussieren die Liberalen den kompletten Wahlkampf auf ihr Aushängeschild: Dressman Christian Lindener! Er ist medial einfach überall in schwarz weiß wahrzunehmen. So sehr, das ich ihn fast schon sympathisch finde. Er ist sozusagen der erste Politiker der einen Wahlkampf effektiv in den sozialen Medien austrägt und auch durchaus mit Erfolg. Relativiert wird dies durch die Abstinenz während der Krisenzeiten und die Zurückhaltung bei der Krisenbewältigung. Hätte man hier ein wenig mehr gewagt, wäre vielleicht der Herr Lindner schon eine sehr gute Alternative zur Kanzlerin. Ich denke das es sehr viele Unentschlossene gibt die bedingungslos und aufopfernd einer starken Führungsperson folgen und unterstützen würden. Zudem sieht in schwarz weiß selbst eine tiefe Schürfwunde aus wie ein Laufsteg- Make Up. Also ein bisschen weniger Optik, mehr Präsenz bei Krisen und ein wenig mehr Partei Transparenz, dann sehen wir uns wieder.

In erster Linie steht unter jedem meiner Berichte die eindringliche Aufforderung: GEHT WÄHLEN!!!!! jede Stimme kann entscheidend sein

Das passt immer noch….ein Beitrag von 2013 der zeigt wie lange wir schon verarscht werden

wie will uns die Politik das erklären?

Die Steuereinnahmen sprudeln. Jedes Jahr fast 3,5 % mehr als im Vorjahr. Das macht in Zahlen 8 Milliarden; wahnsinnige 8 Milliarden. Trotz dieser exorbitanten Steigerungsrate werden Leistungskataloge zusammen gestrichen, Arbeitszeit Zyklen verlängert, Lohnnebenkosten erhöht, Steuern erhöht oder erweitert, Stromumlagen steigern den Strompreis, die Mineralölsteuer bleibt unverschämt hoch und treibt so Produkte und Dienstleistungen in die Höhe und trotz allem spürt das Volk von dieser positiven Entwicklung nichts, im Gegenteil. Die Rentenkassen machen ein dickes Plus – die Krankenkassen horten neben lukrativen Immobilien in Milliardenhöhe auch unvorstellbare Summen an Barreserven.
Die Diäten der Parlamentarier werden stetig erhöht, um weit höhere Beträge als ein Inflations- und Teuerungsraten Ausgleich. Die Pensionen der Beamten liegen gegenüber denen der Arbeitern im Luxusbereich. Elementare Fehlplanungen bei milliardenschweren Bundes- und Landesbauprojekten bleiben ohne jegliche Konsequenzen. Die Verdopplung der Planungssummen von Prestigeprojekten ist die Norm nicht die Ausnahme. Die Politik schreibt sich Erfolge zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit auf ihre Fahnen. Sie entziehen uns den Zugang zu sozialpolitischen Regelungen und Systemen. Was muss noch passieren, dass wir, das Volk ebenfalls davon profitieren. Wir haben den Gürtel enger geschnallt als man uns darum bat. Wir haben auf Urlaube verzichtet, mehr gearbeitet für weniger Geld. Alles mit der Prämisse das nach einer kurzen Durstphase wir nach dem Aufschwung davon zehren können. Wann wird diese Phase vorbei sein? Die Rentenkassen sind gefüllt, die Steuereinnahmen steigen in nie geahnte Sphären, die Krankenkassen sind finanziell für die Zukunft gerüstet. Wann werden wir den Aufschwung spüren. Gibt es eine Agenda die eine lange überfällige Belohnung des Volkes vorsieht? Gibt es nicht! Im Gegenteil, wir werden auf neue Steigerungen der Ausgaben eingestellt. Man will uns weismachen das wir die mangelnde Infrastruktur zum Überleben brauchen und wir dafür die Finanzierung schaffen müssen. Dreister geht es nicht.
Wir müssen uns endlich wehren. Sagt es weiter. Gebt es weiter. Teilt es. Besucht die Seite

Ich weiß nicht 100% ig was wir tun müssen! Aber ich weiß zu 1000% was wir nicht tun dürfen! Stumm bleiben. Steht auf – seid der
ersteFunke

TV Duell am 3 September

Hallo liebe Leser,

Ich bin dermaßen voller Vorfreude auf das TV Duell am 3 September welches von 4 TV Stationen übertragen wird. Jetzt werdet ihr euch frage: „Warum ist der Kerl so aufgeregt?“……ganz einfach, neben den drei weichgespülten Moderatoren Meischberger, Klöppel und Illner ist endlich auch mal ein Klarsprecher dabei. Nämlich der Herr Claus Strunz….das wird ein Spaß. Ich hoffe er kann seine Genialität und sein durchaus gerade heraus Fragen stellendes Gemüt voll zur Geltung bringen und wird nicht von Werbung und übereifrigen Regisseuren oder Produzenten gestoppt. Dann kann dieser Abend ein durchaus interessanter Umbruch werden. Ich persönlich würde den hohen Herren und Damen folgende Frage stellen: „Wie stellen Sie sich ein Familienleben in der Republik vor mit einem Alleinverdiener im Normalwert (2500 ,-€ netto) ? Beschreiben Sie bitte den Monatsablauf?“

Das wäre eine Frage auf die sie nicht von ihren Coaches und Wort Akrobaten gedrillt worden sind. Am effektivsten wäre es, wenn dann alle 4 Gesichter im Schnellschnitt gezeigt würden. Sie wären alle mit bedenklicher sowie ängstlicher Gestik erfüllt. Das wäre ein Thema wovon sie nicht den blassesten Schimmer hätten. Unsere eloquent agierenden flinkzüngigen Worthülsen Produzenten würden Schweißausbrüche und Angstattacken im Wechsel generieren um hilfesuchend Blickkontakt mit ihren Pressesprecher zu erlangen. Damit sie anhand der Reaktionen erkennen ob sie mit ihren wagen Vermutungen in die richtige Richtung reisen. Dann noch unseren spitzfindig agierenden Herrn Strunz mit dem verbalen Seppuku für die hohen Herren und Damen, das wäre ein Fest. Ich werde voller Hoffnung vor dem Fernseher sitzen und hoffentlich genau das erleben was ich erwarte. Also Herr Strunz…ich baue auf sie…

In erster Linie steht unter jedem meiner Berichte die eindringliche Aufforderung: GEHT WÄHLEN!!!!! jede Stimme kann entscheidend sein

Aus traurigen aktuellen Anlass

Wieder schauen uns traurig dreinblickende Politiker aus gut gesicherten Umgebungen an und heucheln ihr Beileid für die Betroffenen. Wieder müssen Unschuldige ihr Leben für suggestive Konventionen lassen.
Die Politik der Offenheit und der Barmherzigkeit wird durch diese menschenverachtenden Attacken auf unsere Kultur, Menschlichkeit und Offenheit absurdum geführt.
In zwei Tagen, werden die Medien sich wieder mit den Kardashians, der Bundesliga oder der Diesel Affäre widmen während hunderte bekannte Gefährder weiterhin rekrutieren, aufrüsten und zum Heiligen Krieg gegen Ungläubige aufrufen. Hier in unserem freien Land. Als die Flüchtlingskriese begann und gemäßigte, nicht blauäugige Politiker diese Szenarien prognostizierten wurde Sie als Populisten und Nazis inkriminiert. Ich meine nicht rechte Politiker sondern Politiker aus der gemäßigten Mitte. Wir sind mittlerweile soweit das man über diese Religion nicht einmal mehr reden, diskutieren oder gar Kritik üben darf. In einem meinungsfreiem Land!
Geöffnete Grenzen funktionieren nur dann wenn die Einreisenden unsere Kultur, Glauben, Wertvorstellungen und Gesetze achten und ehren. Wir dürfen nicht zulassen das wir uns anpassen müssen. Das geschieht aber gerade in unserem freien Land und darüber hinaus. Die gesamte freiheitsliebende westliche Welt ist davon betroffen. Es wird langsam einmal Zeit das wir das seichte Gelaber sein lassen und diesen unbelehrbaren Individuen zeigen das unsere Toleranzgrenze erreicht ist. Genau das selbe erwarte ich von den hier lebenden Moslems…..distanziert Euch offen und deutlich von diesem misanthropischen Verhalten dieser Islamisten und helft mit, die Regionen die Ihr zu schätzen gelernt habt und sie auch achtet gegen Hass und Tyrannei zu verteidigen.

In erster Linie steht unter jedem meiner Berichte die eindringliche Aufforderung: GEHT WÄHLEN!!!!! jede Stimme kann entscheidend sein

Merkel bricht dilettantisch ihr eigenes Wahlversprechen

Ich weiß nicht ob es ein Versehen der Wahlstrategen, oder Ignoranz der eigens ernannten Oberschicht der Gesellschaft ist. Wirbt doch Frau Merkel großspurig mit dem Versprechen bis 2025 alle in Vollbeschäftigung zu bringen, respektive den Zustand der Vollbeschäftigung bis 2025 herzustellen. (Das bedeutet ja nicht unbedingt das alle Arbeit finden. s. u. ) Ein paar Tage später wird bekannt, mehr noch, es ist das manifestierte Haushalts Budget für das Jahr 2018, dass die CDU  in Person der Frau Dr. Merkel  die Ausgaben für Langzeitarbeitslose drastisch kürzen werden. Wie passt denn das zusammen? Der parteispezifische Pressesprecher wird dies sicherlich mit solch tragenden Floskeln wie „Koalitionsbedingte Entscheidung!; Konsens getragene Notwendigkeitsentscheidung!; Bla Bla Bla !“ aus der Affäre ziehen. Diese Wort Akrobaten schleichen sich aus den widrigsten Situationen und versuchen selbst bei unwiderlegbaren Beweisen diese als Heldentat der eigenen Partei darzustellen. Erschreckend ist so etwas, dass trotz der immer wieder ans Licht kommenden Verfehlungen, Verplanungen und misanthropischen Verhalten der Politiker niemand wirklich schockiert ist oder gar auf die Straße gegangen wird. Nein, wir fügen uns unserem Schicksal, da man ja eh nichts ändern kann! FALSCH man kann, alle 4 Jahre.
Es ist doch schon seltsam ein Wahlversprechen abzugeben und Tags drauf kommen die Kürzungen für den aktuellen Haushalt 2018 mit drastischen Senkungen bei den Ausgaben der Langzeitsarbeitslosen heraus. Obwohl durch die aktuellen Geschehnisse durchaus mit erheblichen Mehrausgaben zu rechnen ist!!!
In erster Linie steht unter jedem meiner Berichte die eindringliche Aufforderung: GEHT WÄHLEN!!!!! jede Stimme kann entscheidend sein